Gemeinsam digital für andere da sein:
Nui unterstützt Menschen in Quarantäne

22. April 2020 | Autor: Christoph Lixenfeld

Alle, die durch Corona in Selbstisolation in Quarantäne sind, können Hilfe beim Einkaufen, dem Arztbesuch oder der Kinderbetreuung gut gebrauchen. Eine App leistet hier wertvolle Unterstützung.

Nui wurde geschaffen, um die Versorgung Pflegebedürftiger durch Angehörige und Freunde zu managen. In Zeiten von Corona geht es dabei auch um Menschen, die daheim in  Quarantäne sind – eine besondere Herausforderung.
Hier leisten vielfach nicht nur Angehörige, sondern zum Beispiel auch Nachbarn wertvollen Beistand. Damit dieser optimal funktioniert, können sich die Helfer über die App nicht nur unkompliziert abstimmen, sondern auch beliebig viele weitere Personen digital in ihren Kreis aufnehmen.
Im Gegensatz zu anderen Kanälen wie WhatsApp, E-Mail oder Post-It wurde die Nui-App speziell für diesen Zweck entworfen; ihre Logik macht es besonders leicht, stets den Überblick zu behalten.

Die App ist 3 Monate lang kostenlos

Vor allem die geteilte Terminübersicht mit angehängter Kommentarfunktion beseitigt jeden Zweifel daran, wer sich um was kümmern wird – und etwaige Unklarheiten lassen sich sofort ausräumen.
Um einen Beitrag dazu zu leisten, dass die Corona-Krise von allen Beteiligten bessern überstanden wird, haben sich die Nui-Gründer entschlossen, die App für mindestens drei Monate kostenfrei anzubieten. „Wir hoffen, dass sich die Situation bis dahin beruhigt hat – wenn nicht, werden wir den kostenfreien Zeitraum verlängern“, so Markus C. Müller, CEO der Nui Care GmbH.

Teilen